Sie sind nicht angemeldet.

Stalker

Lone Gunman

Beiträge: 137

Wohnort: In deinem Schatten

Beruf: unehrenhaft entlassen

Danksagungen: 658

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 22. Januar 2014, 00:15

Der Fluss der Zeit läuft an mir vorbei. Ich stehe am Ufer & sehe auf der anderen Seite das Leben. Es winkt mir zu. Es will, das ich hinüberkomme und mich mit ihm vergnüge. Doch was, wenn der Strom mich in die Tiefe reißt? - Bloß nichts riskieren. Ich drehe mich um. Existiere, wie es von mir erwartet wird. Wehleidig stehe ich Tag für Tag wieder am Ufer & sehe die Zeit an mir vorbeiziehen. Mit jeder Stunde die vergeht, jedem Tropfen der an mir vorbeifließt, wird der Nebel um mich herum dichter. Das Leben steht weiterhin auf der anderen Seite & winkt, doch es wird mit jedem Tag unkenntlicher. Und ich existiere.

Es war einmal ein Mann, heute ist er tot. Er hatte zuviel Angst etwas zu riskieren. Wollte keine Fehler machen & tat nur das was man von ihm erwartete. Jeden Tag stand er am Ufer & sah dem Leben zu, wie es winkte, wie es auf ihn wartete. Sah zu, wie die Zeit an ihm vorbeifloß. Sah zu, wie der Nebel um ihn herum dichter wurde. Und drehte sich wieder um.

Sah nie zur Seite, wo seine Brücke stand - man Sie ihm nie gezeigt, er selbst nie gewagt, wirklich zu sehen.



OPEN YOUR MIND...

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

drunken bear, Sister A., Steinner

Stalker

Lone Gunman

Beiträge: 137

Wohnort: In deinem Schatten

Beruf: unehrenhaft entlassen

Danksagungen: 658

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 29. Januar 2014, 22:16

Bei Rotwein und Kaviar lamentieren die Großen in all ihrer Bescheidenheit über die schlechten sozialen Bedingungen ihrer Bürger. Sie schicken ihre Kinder auf Privatschulen, treffen sich in elitären Golfclub's & baden sich in ihrer eigenen Verlogenheit und Selbstgerechtigkeit. Diese Doppelmoral kotzt mich an. Menschen verhungern, nicht weil keine Lebensmittel vorhanden sind, sondern weil sie Sie nicht bezahlen können. Wollen sie überleben, müssen sie ihre Würde ablegen. Und jetzt sag mir einer, der Fehler liegt nicht im System. Die Wahrheit geht betteln, während die Gelder in die große Lüge fließen. Die Illusion, welche uns vor dem aufwachen bewahren soll, denn dann würde es knallen. Der Einzelne ist nichtsmehr wert, eine Nummer, ein Strichcode, ein Produkt, das abgefertigt wird. Überall wimmelt es von Vertretern der Justiz, doch Gerechtigkeit sucht man vergeblich. Wenn jegliche Menschlichkeit abhanden geht, woher nehmen wir uns noch das Recht uns Menschen zu nennen? Ich sehe Tiere, die mehr Menschlichkeit besitzen.

"Schauen sie sich um. Alles läuft verkehrt, alles ist verdreht. Ärzte zerstören die Gesundheit, Anwälte zerstören das Gesetz, Universitäten zerstören Wissen, Regierungen zerstören Freiheit, die großen Medien zerstören Information und die Religionen zerstören Spiritualität." - Michael Ellner

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Viciria, Steinner, drunken bear

Steinner

Das Original

Beiträge: 582

Wohnort: Ashburn

Beruf: Gangster Number ONE

Danksagungen: 852

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 30. Januar 2014, 17:44

Jeden Tag stand er am Ufer & sah dem Leben zu, wie es winkte, wie es auf ihn wartete. Sah zu, wie die Zeit an ihm vorbeifloß. Sah zu, wie der Nebel um ihn herum dichter wurde.




Alles beide von Stalker, finde ich, sind sehr gute Sachen.
Mit den 2., dem System, werde ich locker fertig, egal welches.
Aber das 1. ist die Wahrheit. Am Ende ist jeder für sich selbst verantwortlich. Die Hindernisse bzw. Grenzen setzt Gangster sich meist selbst & gibt irgendein anderen fadenscheingen Grund für sich selber an, um sich zu beruhigen.
Der wahre Grund ist, Gangster ist nicht mehr hungrig genug & möchte nicht das an Sicherheiten verlieren, was er heute schon hat. Scheut jedes Risiko, geht den Ärger aus dem Wege & verliert dabei jeden Tag mehr & gibt sich mit immer weniger zufrieden.
Was immer Gangster tun möchte, tu es. Tu es oder Du wirst es Dein ganzes Leben lang bereuen & zu Grunde gehen...
Das letzte Hemd hat keine Taschen.

mag (mit ashburner Grüßen) Steinner
Siege:
Verteidiger-3xNe/3xLo/3xDu/3xSD/Wo/Up/La
Angr.-SD/La
Streikbrecher für Newcity
Überfall o. Whiskey + 10Lev.: 8400 Pkt. (Handicap 20%) - 350 Kämpfe
Gestorben im BLOCK 6 & 4 - Erschossen von der C.G.U.
Mafia 1xSt.1 + 6 x 2 + 7 x 3 + 1 x 4
LMS 7.Tag Pl.1 05.12.1926

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Stalker, Jay Robert Nash

Beiträge: 33

Danksagungen: 417

  • Nachricht senden