Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Chicago1920. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Oyabun14

Hitman

  • »Oyabun14« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 208

Danksagungen: 1035

  • Nachricht senden

81

Donnerstag, 11. Februar 2016, 18:32

Ich musste auch erst googeln was ne ahle Wurscht ist.

Wer hat denn nun was gewettet? :rolleyes:

Beiträge: 16

Wohnort: Valbona

Beruf: Buchmacher

Danksagungen: 89

  • Nachricht senden

82

Donnerstag, 11. Februar 2016, 18:36

dein Ossi Slang
Ey Du Banause... ahle Wurscht ist ne hessische Spezialität, um genauer zu sein - nordhessisch ;)

Zitat

Und am 8.Tag erschuf Gott die Dialekte. Alle Völkchen waren glücklich.

Der Berliner sagte: "Ick hab 'nen Wahnsinns-Dialekt, WA?"

Der Hanseat sagte: "Min Dialekt is dufte, NE !"

Der Kölner sagte: "Hey, du Jeck, mit Kölsch feiert man Karneval!"

Der Bayer sagte:"Jo mei, is des a scheener Dialekt!"

Der Sachse sagte: "Ja nu freilisch is äs Sächsisch klosse!"

Nur für den Hessen war kein Dialekt übrig. Da wurde der Hesse traurig. Irgendwann sagte dann Gott: "Resch Disch net uff, dann babbelste halt wie isch!"
.


The greatest trick the Devil ever pulled was convincing the world he didn't exist.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Funky Fresh Barry

Beiträge: 177

Beruf: überqualifiziert und unterbezahlt

Danksagungen: 259

  • Nachricht senden

83

Donnerstag, 11. Februar 2016, 19:01


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tano Badalamenti

Beiträge: 16

Wohnort: Valbona

Beruf: Buchmacher

Danksagungen: 89

  • Nachricht senden

84

Donnerstag, 11. Februar 2016, 19:25

Sind ja schon 5 von 9 ...könnten eig. mal die Gang umtaufen lassen :D
.


The greatest trick the Devil ever pulled was convincing the world he didn't exist.

Beiträge: 177

Beruf: überqualifiziert und unterbezahlt

Danksagungen: 259

  • Nachricht senden

85

Donnerstag, 11. Februar 2016, 19:31

und wir brauchen noch mehr!
Also wenn ihr Bock auf Rippsche mit Kraut und Bembel habt schreibt uns an :D

Oyabun14

Hitman

  • »Oyabun14« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 208

Danksagungen: 1035

  • Nachricht senden

86

Donnerstag, 11. Februar 2016, 19:42

Wurscht, Rippchen, Kraut, Musik und jetzt auch noch Membersuche. Das ist hier ein KT!


Ich hab übrigens nicht 3x nach ES gerufen, Tano. Den haste jetzt reingemogelt. :P

Beiträge: 177

Beruf: überqualifiziert und unterbezahlt

Danksagungen: 259

  • Nachricht senden

87

Donnerstag, 11. Februar 2016, 19:44

Rippchen mit Kraut:

4 gekochte Rippchen
600 g frisches Sauerkraut
1 Zwiebel
20 g Butter
250 ml Apfelwein
1 Lorbeerblatt
10 Pfefferkörner
5 Wacholderbeeren
5 Nelken
1 große rohe Kartoffel
Salz, Zucker

Zubereitung:
Die Zwiebel schälen, in Streifen schneiden und in einem Topf in Butter andünsten. Das Sauerkraut mit kaltem Wasser abwaschen, abtropfen lassen und in den Topf geben. Mit Apfelwein aufgießen und die Gewürze in einem Beutelchen dazu geben. Mit Salz und Zucker würzen. Kräftig durchkochen und dann bei kleiner Hitze garen, bis das Sauerkraut weich genug ist.

Die rohe Kartoffel fein reiben und am Ende der Kochzeit schnell unter das Sauerkraut mischen. Damit wird die Flüssigkeit gebunden und das Sauerkraut wird sämig.

Die Rippchen zum Heißwerden einige Minuten auf das Sauerkraut im zugedeckten Topf legen.
Zum Frankfurter Rippchen isst am besten Kartoffelbrei.

Beiträge: 16

Wohnort: Valbona

Beruf: Buchmacher

Danksagungen: 89

  • Nachricht senden

88

Donnerstag, 11. Februar 2016, 20:11

Gibt da auch son Track von Badesalz. Satanische Botschaften.

Find ich grad net bei YT, aber der tuts auch erstmal -->




.


The greatest trick the Devil ever pulled was convincing the world he didn't exist.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Funky Fresh Barry

Beiträge: 177

Beruf: überqualifiziert und unterbezahlt

Danksagungen: 259

  • Nachricht senden

89

Donnerstag, 11. Februar 2016, 20:55

darauf erst mal nen Ebbelwoi


Beiträge: 16

Wohnort: Valbona

Beruf: Buchmacher

Danksagungen: 89

  • Nachricht senden

90

Donnerstag, 11. Februar 2016, 21:25

...pack noch 'n Handkäs bei, dann freut sich de Zwersch ;)

.


The greatest trick the Devil ever pulled was convincing the world he didn't exist.

Priester

Hitman

Beiträge: 202

Wohnort: Lawndale

Beruf: schießwütiger Killerpriest

Danksagungen: 442

  • Nachricht senden

91

Freitag, 12. Februar 2016, 06:32

jetzt nur noch den Krieg gewinnen 8o

Und was hast du vor um das zu bewerkstelligen?

Pfeife!

Beiträge: 64

Danksagungen: 197

  • Nachricht senden

92

Freitag, 12. Februar 2016, 07:00

babbel net!


Oyabun14

Hitman

  • »Oyabun14« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 208

Danksagungen: 1035

  • Nachricht senden

93

Freitag, 12. Februar 2016, 07:25

Mit Fari,Tai und ? rate ich mal. Der Buchhalter hat doch bestimmt nen Plan B. :D

Priester

Hitman

Beiträge: 202

Wohnort: Lawndale

Beruf: schießwütiger Killerpriest

Danksagungen: 442

  • Nachricht senden

94

Freitag, 12. Februar 2016, 07:41

babbel net!

mach lieber mal eine CBI - oder besser noch alle, die du hast. würde dir guttun!

Oyabun14

Hitman

  • »Oyabun14« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 208

Danksagungen: 1035

  • Nachricht senden

95

Freitag, 12. Februar 2016, 07:52

Vielleicht kann er keine Takken lesen? :rolleyes:

Beiträge: 177

Beruf: überqualifiziert und unterbezahlt

Danksagungen: 259

  • Nachricht senden

96

Freitag, 12. Februar 2016, 07:54

man gönnt sich ja sonst nix :D

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Farinelli

Oyabun14

Hitman

  • »Oyabun14« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 208

Danksagungen: 1035

  • Nachricht senden

97

Freitag, 12. Februar 2016, 08:01

Kochsendungen nerven mich schon im Fernsehen. ;(

Farinelli

Zweiohrhase

Beiträge: 1 352

Wohnort: Hasenhausen

Beruf: Hausen in Hasenhausen

Danksagungen: 2683

  • Nachricht senden

98

Freitag, 12. Februar 2016, 08:05

Dummes kindliches Gelaber nervt mich am PC




Beiträge: 177

Beruf: überqualifiziert und unterbezahlt

Danksagungen: 259

  • Nachricht senden

99

Freitag, 12. Februar 2016, 08:11

Frankfurter Kranz


Zutaten: für 20 Stück:


200 g weiche Butter oder Margarine
150 g feiner Zucker
5 Eier
1 Prise Salz
1 TL abgeriebene Zitronenschale
300 g Mehl
150 g Stärkemehl
1 Päckchen Backpulver (15 g )
125 ml (1/8 l ) kalte Milch
Für die Füllung:
Ein halbes Glas rotes, leicht säuerliches Fruchtgelee oder Marmelade
1 Päckchen Vanillepuddingpulver zum Kochen
450 ml kalte Milch
100 g Zucker
250 g weiche Butter oder halb Butter halb Margarine
100 g Mandelkrokant oder Mandelblättchen


Zubereitung:

Für den Frankfurter Kranz als erstes den Backofen auf 200 °C vorheizen.
Nun den Rührteig vorbereiten. Dazu weiche Butter oder Margarine zusammen mit Zucker in einer Rührschüssel mit Hilfe des elektrischen Mixers, gut schaumig rühren.

Nach und nach die Eier einzeln hinzufügen und ständig weiter rühren.
Zitronenschale dazu geben.

Mehl mit Backpulver, Salz und Stärkemehl vermischen und unter den Butter/Eierschaum einrühren, dabei die kalte Milch hinzu geben, bis ein geschmeidiger, nicht zu fester, Rührteig entstanden ist.

Eine Kranzkuchenform, oder wenn nicht vorhanden, eine Gugelhupfform, mit etwas Fett ausstreichen und ganz leicht mit Mehl bestäuben.

Den fertig gerührten Teig in die Form einfüllen und die Oberfläche glatt streichen.
Auf der mittleren Schiene, im auf 200 °C, vor geheiztem Backofen, im unteren Drittel der Backröhre stehend, ca. 45 - 50 Minuten backen.

Anschließend bei geöffneter Backofentür den Frankfurter Kranz noch 10 Minuten ruhen lassen.
Den Kuchen ganz auskühlen lassen.
Am besten ist es, wenn man den Kuchen einen Tag vor dem Füllen des Frankfurter Kranzes bäckt, dazu nach dem Auskühlen, den ganzen Kranzkuchen in eine große Plastiktüte geben und bis zum nächsten oder übernächsten Tag zum Füllen aufbewahren.

Für die Füllung aus 1 Päckchen Vanille-Puddingpulver, 100g Zucker und nur 450 ml Milch nach Anleitung einen Pudding kochen.

Diesen ganz abkühlen lassen, dabei öfters mit einem Rührlöffel umrühren, damit sich keine Haut an der Oberfläche bildet.

Wenn es schnell gehen muss, kann man statt dem gekochtem Pudding ein Päckchen Vanillecremepulver ( im Supermarkt im Backregal erhältlich), wieder nur mit einem 450 ml kalter Milch mit dem Mixer aufschlagen, die Butter schaumig rühren und die geschlagene Creme darunter rühren. Gelingt immer.

Weiche Butter (welche ca. die gleiche Temperatur wie der erkaltete Pudding haben sollte) mit dem elektrischen Handmixer gut schaumig rühren. Nach und nach mit einem Esslöffel den inzwischen kalten Vanillepudding unterrühren.
Dies ist die Vanillebuttercreme Füllung für den Frankfurter Kranz.

Füllen und Dekorieren vom Frankfurter Kranz:
Den Kuchen, je nach Höhe, 2 - 3 Mal mit einem Messer quer durchschneiden.
Auf die unterste Kuchenlage Marmelade, anschließend eine nicht zu dicke Schicht von der Buttercreme streichen.

Auf die nächste Kuchenlage nur Buttercreme streichen. Dabei beachten, dass noch genügend Buttercreme für das abschließende Bestreichen und Ausdekorieren des fertigen Frankfurter Kranzes, übrig bleibt.

Zum Schluss, den ganzen Frankfurter Kranz ringsum mit der Creme einstreichen.
Mandelplättchen in einer beschichteten Pfanne goldbraun rösten, mit 2 EL Zucker bestreuen und noch ganz kurz durchrösten lassen.

Den Frankfurter Kranz ringsum damit bestreuen. Mit ein paar Tupfen Creme und einer halben Belegkirsche ausgarnieren.
Oder mit 100 g Haselnuss Krokant (gibt es ebenfalls im Supermarkt bei den Backzutaten zu kaufen) ringsum üppig bestreuen. Wie man Haselnuss Krokant selbst zubereiten kann, beschreibe ich unten unter Tipp.

Vor dem Servieren den Frankfurter Kranz im Kühlschrank gut durchkühlen lassen.

Oyabun14

Hitman

  • »Oyabun14« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 208

Danksagungen: 1035

  • Nachricht senden

100

Freitag, 12. Februar 2016, 08:12

Was ist denn nun mit eurem Krieg, Fari?

Sieht ja nicht so gut aus. Wie kommt's?

http://www.chicago1920.com/alliances/wardetails/14214

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Oyabun14« (12. Februar 2016, 08:20)