Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Chicago1920. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Schakeline« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 207

Danksagungen: 174

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 21. Juli 2016, 10:09

Schakeline streift durch die Stadt

Auf der Durchreise befindend mache ich gerade - mehr oder weniger zufällig - einen Abstecher durch Chicago. Neugierig lasse ich die getönten Scheiben meines Wagens einen Spalt herunter und wage einen Blick auf die altbekannten Straßen.

Hut ab, hier ist mehr Leben in der Stadt, wie ich vermutet hätte - in der Luft schwelgt der altbekannte Geruch nach Schießpulver und die Laufburschen sind immer noch gut damit beschäftigt, die Straßen von den Folgen der Gangkriege zu säubern.

Gut, es reicht nicht an die goldenen Zeiten, als wir nächtelang bashten und uns in diversen Boxclubs, Rosengärten, Casinos und an welchem gottverlassenen Ort auch immer trafen, aber ich bin doch positiv überrascht.

Vorsichtig schließe ich wieder das Fenster meines Wagens und weise meinen Fahrer an mir eine passende Unterkunft für einige Nächte zu suchen.

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mata Hari, clyx, Peter Weber, Fatcap, kamio, Oyabun14, Tano Badalamenti, Babyface, elm0., Steinner, Jay Robert Nash

kamio

Underdog

Beiträge: 54

Beruf: Die Bestechlichen

Danksagungen: 232

  • Nachricht senden

2

Freitag, 22. Juli 2016, 06:59

Vorsichtig schließe ich wieder das Fenster meines Wagens und weise meinen Fahrer an mir eine passende Unterkunft für einige Nächte zu suchen.

im selben augenblick laufe ich über die straße und denke so na nu die dame kennt man doch irgen wo herr schnell versuche ich mir auto zu besorgen ... und fahr in ganz gemüdlich hinder herr


..... und die dame natürlich bemerkt sie das ihr jemand folgt .... : doch ich sagt ihr nur einz ....: die dame wenn eine zimmer die nexten tage suchen gerne ;) haben auch ingame eine pn von mir schon bekommen :D auf die alten zeiten ... da könnten wir echt alle wieder trinken wo bei ich bin schon gut da bei ^^

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Steinner

Beiträge: 16

Wohnort: Valbona

Beruf: Buchmacher

Danksagungen: 89

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 24. Juli 2016, 10:41

Chicago /Illinois, Southdeering/East 97 Street, Thu 21.7.1926, 10am

Jemand muss ja auf die Stadt aufpassen, während die anderen Kollegen und Kolleginnen an der Ostküste für Recht und Unordnung sorgen.

Das Schutzgeld ist eingetrieben, die Mädels sind versorgt und der Waffenschmied hat auch genug Arbeit für's Wochenende (dem Kerl darf bloß nicht langweilig werden).

Frau und Kinder sind im Lincoln Park Zoo, also entspanne ich bei einer Havanna und einem wohltemperirtem 1919 Springbank Singlemalt, auf der Veranda.

Plötzlich fährt einer dieser schicken Importwagen vorbei.
Ein nagelneuer Mercedes Benz, Modell-K, in Beige mit schwarzem Dach und getönten Scheiben.
Dieses Modell gibt es noch garnicht... offiziell... sonst hätte ich das Anwesen meines Nachbarn längst
"reduzieren" müssen.

Eine der getönten Scheiben wird herunter gelassen, eine Hand wird herausgestreckt und ein Finger bewegt sich...

...ich schmeiße mich reflexartig vor die Gearanienkästen im Vorgarten.

RUHE
RUHE


2min Später, alles gut.
Ich habe eine Lady erkannt, wiedererkannt...


The greatest trick the Devil ever pulled was convincing the world he didn't exist.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Steinner

  • »Schakeline« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 207

Danksagungen: 174

  • Nachricht senden

4

Montag, 25. Juli 2016, 15:26

william ist mir aus meiner Zeit in Irland als treue Seele erhalten geblieben. Egal, ob es darum geht, mich sicher und unauffällig von A nach B zu bringen oder um mich bei meinen Geschäften *hust* zu entlasten, auf ihn kann ich zählen.
Selbst hier in dieser gottverlassenen Stadt kann ich mich blind auf ihn verlassen, so dass er den Auftrag, welchen ich ihn erteilte, wie immer zu meiner vollsten Zufriedenheit erledigen wird. Dessen bin ich mir gewiß.

Die erste Nacht genoss ich seelenruhig in einem neugebauten Hotel nahe des inzwischen abgerissenen Fightclubs. William wachte vom Vorzimmer aus und arbeitete fleißig an seinen Notizen. "Kommst du vorwärts?", fragte ich ihn erwartungsvoll. "Ja", antwortete er mit einem leicht unterdrücktem Läuspeln in der Stimme, "wenn auch nicht ganz so glatt, wie ich erwartet hätte. Erlauben Sie mir kurz eine Randbemerkung zu unserer Anwesenheit in dieser Stadt, Miss?" - Etwas irritiert hielt ich einen Moment inne. William spricht mich seit je her mit "Miss" an, alles andere würde er aus Respekt nicht wagen. Doch der Unterton verriet eine gewisse Anspannung.

Ich nickte zustimmend. "Wir sollten uns entgegen des ursprünglichen Planes während unserer Anwesenheit zumindest den Kontakt zu den etablierten Familien suchen. Seit unserer Ankunft durfte ich bereits mehrere, wenn auch unbedeutende Banden in die Schranken weisen. Ich bin mir nicht sicher, wie lange ich Sie hier unentdeckt vor den führenden Familien schützen kann".

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Steinner

Beiträge: 0

Beruf: ehem Murder (hr hr hr)

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

5

Freitag, 5. August 2016, 17:56

he geng her brauch ich

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Steinner

elm0.

Anfänger

Beiträge: 11

Wohnort: Im Karton

Beruf: Problemlöser!

Danksagungen: 352

  • Nachricht senden

6

Freitag, 5. August 2016, 21:26

ruf an!
"If we don't succeed, we run the risk of failure." (George B. aus Texas. / Übersee)



Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Steinner

Steinner

Das Original

Beiträge: 582

Wohnort: Ashburn

Beruf: Gangster Number ONE

Danksagungen: 852

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 10. August 2016, 22:39

Was für eine schöne Dame, ich habe Sie sofort erkannt an Ihren wunderschönen Parfüm.
Lange ist es her. Ich bin immer der gleiche ohne wenn & aber.
In Chicago bin ich dann, wenn ich Zeit & Lust habe ohne Stress oder anderes.

Ich hoffe meiner Schakeline geht es nach all den Jahren gut.
Steinner mit der gesamten 13 Mann starken "Ashburn - Gruppe" möchten Schakeline in Chicago herzlich willkommen heißen & Ihr sagen - Sie wird von mir beschützt, egal was kommt. Ich gehe nie ein Schritt zurück.

mag (mit ashburner Grüßen) Steinner
Siege:
Verteidiger-3xNe/3xLo/3xDu/3xSD/Wo/Up/La
Angr.-SD/La
Streikbrecher für Newcity
Überfall o. Whiskey + 10Lev.: 8400 Pkt. (Handicap 20%) - 350 Kämpfe
Gestorben im BLOCK 6 & 4 - Erschossen von der C.G.U.
Mafia 1xSt.1 + 6 x 2 + 7 x 3 + 1 x 4
LMS 7.Tag Pl.1 05.12.1926

  • »Schakeline« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 207

Danksagungen: 174

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 17. August 2016, 09:56

William hatte wie immer Recht. Alte Kontakte aufleben lassen hat so manchen Vorteil. Schließlich zog es mich auch in mein geliebtes Loop zurück, wo mir meine alte Freundin Clyx sofort einer Ihrer exklusiven Immobilien zum Verweilen überließ.

Beim Abendessen mit der Familie erfuhr ich schließlich, dass ich anscheinend nicht die einzige bin, die es in die Stadt zurückzog. Einige alte Marken sollen unterwegs sein, doch alle undercover. Nach einer weiteren Flasche Rotwein wurde die Stimmung immer ausgelassener. Wir schwelgten in Erinnerungen an die guten alten Zeiten. Schließlich kringelten wir uns vor Lachen, als wir daran dachten, wie mir einst Steinner den Hof machte und im Vollrausch dann aus Versehen dieses lebensgroße Plakat von Elektra küsste. Ein dezentes Räuspern von William ermahnte uns schließlich an die bereits geleerten Weinflaschen und die späte Stunde.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Steinner

Steinner

Das Original

Beiträge: 582

Wohnort: Ashburn

Beruf: Gangster Number ONE

Danksagungen: 852

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 17. August 2016, 15:03

Welch schöner Tag :rolleyes:

als ich heute morgen vom Dienst kam war ein wunderschönes Briefchen in meinem verrotteten Briefkasten in der runtergekommenen ashburner Gegend. Von wem? Wird nicht verraten, aber er duftete himmlich.

Alte, sehr schöne Erinnerungen tauchten auf :love:
Damals soll ich sogar im besoffenen Zustand ein Plakat von Elektra geküsst haben - aber da kennt Chicago Steinner nicht. Selbstverständlich habe ich vorher das Gesicht mit einem schönen lebensgroßen Gesichtsphoto von meiner schönen Schakeline dieses überklebt - Denn soviel Anstand muss sein. Deswegen wollte ich auch die ganze Nacht nicht weg vom Plakat :whistling:

Was soll ich groß sagen. Ich bin der Alte geblieben.
Vor mehr als einem Jahr wurde ich sehr schwer verletzt.
http://forum.chicago1920.com/index.php?page=Thread&threadID=9048
Ich tat nicht das Beste für den Chirurgen, sondern für mich.
Kein Rumschneiden bei mir, alles selber gemacht durch Willenskraft. Joggen fange ich, nach einem Jahr Pause, seit letzter Woche auch wieder an.
Ich gebe nie auf.

Alkoholexesse, welches ich locker TÄGLICH 5 Fl. Wein oder 10 Liter Bier oder ein Mix daraus, mehrere Tage ohne Schlaf oder sehr wenig mit dieser TAGESDOSIS, habe ich von Heute auf Morgen eingestellt.
Selbstverständlich nicht, wie früher, mit Runtertrinken. Das kann jeder & in 1-2 Tagen scheint wieder die Sonne.

Diesmal aber NICHT so.
Heute ist Zahltag, heute wird abgerechnet & wenn ich drauf gehe...
Gedacht / getan - von heute auf morgen eingestellt.
Ach ja überlebt habe ich meinen eigenen Entzug, ohne Arzt. Ich wollte die harte Tour mit Bildchen & lebensgefährliches eingeschlossen & daher nicht zum nachahmen empfohlen. Nur so lernt Gangster es & dieses hält. Wenn ich ein Bierchen trinken möchte, verwerfen ich nicht den Gedanken. Ich stelle mir bildlich das kalte Bier mit Schaum. Geruch, Temperatur & ich trinke es in Gedanken, spüre den Geschmack... hat klasse im Kopf geschmeckt & siehe da, der Durst ist weg...

Selbstverständlich ist ein Glas Wein immer noch drin, ohne das Steinner gleich wie ein Geisteskranker eine ganze Batterie leer macht.

Ich freue mich sehr, dass Schakeline wohlbehalten in Chicago ist.
Verändert habe ich mich nicht - ganz im Gegenteil...



mag (mit ashburner Grüßen) Steinner

Siege:
Verteidiger-3xNe/3xLo/3xDu/3xSD/Wo/Up/La
Angr.-SD/La
Streikbrecher für Newcity
Überfall o. Whiskey + 10Lev.: 8400 Pkt. (Handicap 20%) - 350 Kämpfe
Gestorben im BLOCK 6 & 4 - Erschossen von der C.G.U.
Mafia 1xSt.1 + 6 x 2 + 7 x 3 + 1 x 4
LMS 7.Tag Pl.1 05.12.1926