Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Chicago1920. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Smarty McFly

unregistriert

21

Freitag, 20. Mai 2011, 18:27

Das System ordnet Gegner zufällig zu. dabei achte es darauf dass die Kämpfe ehrenhaft sind. Nun werden die Meisten Spieler auch einen solchen Kampf gegen Stärkere nicht ausführen. Der Überraschungseffekt wäre eben, wer zugelost wird. je mehr solcher verteidigungen man gewinnt, umsomehr Punkte für ein Pokal sammelt man.. Diese Punkte werden dann zb in Hps verwandelt..
Die Idee find ick och recht jut, aber ick find man sollte sich für dieset System eintragen müssen. Wer nich an diesen Auslosungen teilnehmen will, der sollte nich jezwungen sein. Alle Spieler die drann teilnehmen wollen, müssen sich dafür anmelden und werden in einen Topf jeworfen. Das System ordnet levelbedingt und wird anschließend alle 3 Tage (bspw., find das sollte nich jeden Tach jemacht werden) 2 Spieler jegenüberstellen. Durch das eintragen, wird das zulosen von Accountleichen einigermaßen einjedämmt.

Beiträge: 1 014

Beruf: Diva

Danksagungen: 1701

  • Nachricht senden

22

Freitag, 20. Mai 2011, 18:29

Das problem das ich auch bei der Herausforderung oder eben dem Schutzgeld sehe, dass viele Spieler den Stärkeren generell aus dem Weg gehen und somit sich selbst wiederum nur schwächere suchen.
Das ist wohl der einfachste Punkt, weil man hier nur das Handicap aus den Gangkriegen nehmen und eventuell anpassen könnte... so könnte zB ab einem Handicap von 15% (stärker als der gegner) die Sache nicht mehr zugelassen sein... Oder man macht es an den Leveln fest, maximal 5 Level nach unten und 5 nach oben, also solche Mechanismen gibt es ja bereits.


Rolo Tomassi

unregistriert

23

Freitag, 20. Mai 2011, 18:31

Zitat

Das System ordnet Gegner zufällig zu. dabei achte es darauf dass die Kämpfe ehrenhaft sind. Nun werden die Meisten Spieler auch einen solchen Kampf gegen Stärkere nicht ausführen. Der Überraschungseffekt wäre eben, wer zugelost wird. je mehr solcher verteidigungen man gewinnt, umsomehr Punkte für ein Pokal sammelt man..

Sehe ich als ergänzung zu D´s Vorschlag Sinnvoll an. Das entfernt sich zwar alles von Ingor´s Grundidee. aber soetwas wie um Schutzgeld spielen oder um die ehre find ich für den Storyteil einfach besser. Eazy hat da auch ein paar schöne anmerkungen zu beigesteuert und auch Steinners Vorschlag um alles oder nichts find ich nicht schlecht. Sollte dann aber von den Folgen nur temporär sein.

Smarty McFly

unregistriert

24

Freitag, 20. Mai 2011, 18:47

find, wir ham die Idee schon ziemlich jut ausjearbeitet. Jetz müsste nur jemand alle Aspekte etwas zusammenfassen, denke dann würde die Idee schon janz jut aussehen. :thumbup:

25

Freitag, 20. Mai 2011, 19:07

Die frage ist Steinner, wer das Risiko eingeht alles zu verlieren und dabei eigentlich nichts gewinnen zu können?


war nicht inhalt meinses vorschlags

Beiträge: 337

  • Nachricht senden

26

Freitag, 20. Mai 2011, 19:10

war nicht inhalt meinses vorschlags
hatte ich auch nicht behauptet. Aber Wir reden ja zusammen über deine Idee und dann machen eben auch andere Spieler Vorschläge und dies war nur der Hinweis an Steinner....

grüße sb

Smarty McFly

unregistriert

27

Freitag, 20. Mai 2011, 19:38

Jut, dann werd ick dit mal so zusammenfassen, wie ick mir dit janz jut vorstellen könnte und auch für den Betreiber sehr interessant sein könnte. Werd das grad mal fertich stellen.

28

Freitag, 20. Mai 2011, 19:58

Entwickelt sich ja.



Dets Einwand wg. Aktivität... angenommen und richtig.

Multi-Einwand... wird immer ins Feld geführt, ist diesmal aber falsch und unbegründet.



"Das System ordnet Gegner an": Bedingung: sauberes Proggen (siehe Suchroutine Vendetta)



Könnt ruhig weiter machen =) Dets Erweiterung ist realistisch.

Smarty McFly

unregistriert

29

Freitag, 20. Mai 2011, 20:15

Ick schreib grad an einer durchdachten Lösung, die die meisten Aspekte zusammenführt. Wird etwas von deiner Grundidee abweichen, jedoch werden bei meiner Lösung alle wichtigen Sachen berücksichtigt. (Soweit meine Hoffnung, aber der Thread bleibt ja erstmal bestehen, solange der TE keine Schließung beantragt)

Smarty McFly

unregistriert

30

Freitag, 20. Mai 2011, 22:28

Hier meine Idee dazu. Zum besseren Verständnis sojar in Hochdeutsch. :P


Formalitäten vor dem Kampf


Erstellt wird ein System, bei dem sich jeder Spieler der möchte anmelden kann. Das System ordnet die angemeldeten Spieler nach jeweiligem Level. Alle 3 Tage, kriegt man einen Spieler seines Levelbereichs zugeordnet, gegen den man eine maximal 48-Stunden andauernde Fehde führt (48-Stunden-Rhythmus, da ab dem 3. Tag die nächste Fehde beginnt und Angriffe nicht zu lange abgewartet werden sollen) Nach Beginn der vom System gestarteten Fehde haben beide Kontrahenten die Möglichkeit auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen, was das zu zahlende Schutzgeld an den Gewinner angeht. ACHTUNG: Die Schutzgeldfunktion, sollte nur optional stattfinden, wenn beide Spieler innerhalb von maximal 12 Stunden nach Beginn der Fehde einig über eine Summe sind. Der Spieler, mit der niedrigeren MW-Platzierung schickt direkt bei Beginn der Fehde ein Angebot „z.B. einen Betrag zwischen 50 und 1000$“ in einem Newsletter, dieser wird zum Gegner geschickt und dieser hat dann die Möglichkeit den Betrag um 10% zu erhöhen, zu verringern oder den normalen Betrag anzunehmen. Sollte dieser jedoch nicht wetten wollen, hat er auch die Möglichkeit abzulehnen, somit startet die Fehde ohne Wettbetrag. Sollte der Empfänger den Wettbetrag verändert haben, so erhält der erste Absender wieder einen Newsletter, mit der Möglichkeit das veränderte Angebot anzunehmen oder abzulehnen. Der Erstwettende sollte aber bei Ablehnung einen minimalen Prozentsatz seines Ausgangswettbetrages, als Strafe für Feigheit an den Kontrahenten zahlen (5%?)! Das Wetten soll jedoch optional bleiben, da man sich seinen Gegner nicht selbst aussuchen kann und als schlechter Teilnehmer im System nicht ständig Geld an seine Gegner bezahlen möchte. Durch unbekannte Gegner wäre auch der Whiskyschieberei vorgebeugt, so dass auch Whisky als Wetteinsatz genutzt werden kann (z.B. max. 10 Flaschen oder doch mehr?) Der Wettbetrag wird nur vom System angenommen wenn beide Spieler ihn auch im Safe bzw. Whiskyschrank haben. Nach Annahme der Wette wird der Betrag festgemacht (BSP.: 2000 im Safe und ein Wettbetrag von 500, man kann sich im Safe nur noch max. 1500 auszahlen lassen, sofern das umsetzbar ist)


Die Kämpfe


Nachdem der Wetteinsatz getätigt wurde, können die Kämpfe starten. Der Spieler, der in der MW weiter hinten liegt hat 4 und der Gegner 3 Angriffe frei. Derjenige, der mindestens 4 Kämpfe für sich entschieden hat gewinnt. Wenn beide Spieler innerhalb von 48-Stunden nicht alle Angriffe absolviert haben, gewinnt der mit der Führung. Sollte es zu Ende Gleichstand stehen, gewinnt der mit der niedrigeren MW-Platzierung. Genauso wie beim Joliet-Gefängnis.


Belohnungen


Neben dem womöglichen Wettgewinn, sollte es noch Belohnungen in Form von HP, GP und vielleicht noch kleinen Dollar- oder Whiskybonis geben. Zumal man zu diesem Feature, falls es denn durchgesetzt werden sollte, auch neue Vorstrafen koppeln könnte.


PS.: Sind bestimmt noch nen paar Sachen die ick vermutlich nich beachtet hab, aber man kann ja noch berichtigen. Wat die Einzelheiten anjeht sind Abänderungen möglich, sind allet nur Vorschläge (Level, Bonis, etc.)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Smarty McFly« (21. Mai 2011, 00:07)


31

Samstag, 21. Mai 2011, 08:39

Viel zu kompliziert. Man bedenke, es soll sich auch noch proggen lassen.

Beiträge: 337

  • Nachricht senden

32

Samstag, 21. Mai 2011, 09:47

Die Kerbe 2.0

Das System ordnet jeden zweiten Tag zwei Spieler ehrenhaft (Levelbereich -4/+5) einander zu. Beide Spieler haben dann eine Herausforderung im Bildschirm mit dem Namen des Gegners. Dort kann man den Kampf annehmen, der erst ausgeführt wird, wenn beide bestätigt haben (ohne jeglichen Whisky). Der spätere Annehmer ist der Angreifer!

Ein Schwächerer hat dadurch die Möglichkeit 24 h Angriffe auf seine Person vom Gegner zu verhindern. (das System tut so als hätten beide 10 Kämpfe Ausgeführt) Hat man den Kampf nicht innerhalb der Zeit bestätigt gilt er als verloren. Dadurch dass es lediglich ein Kampf ist, hat auch der schwächer geskillte Spieler die Möglichkeit auf das Glück und die Takke zu hoffen.

Jede gewonnene Herausforderung (aktiv - Kampf/ passiv - nicht annahme) zählt als 20 Kämpfe für die Karriereleiter Kämpfe. Er schreibt 50 GPS gut und zählt zudem in einem eigenen Pokal (trophäenschrank) für dessen Stufen es Hps gibt.

Die Herausforderung beginnt jeden Tag High Noon und endet dort am Folgetag. Während der Zeit sind keine Angriffe (solange die Herausforderung nicht gemacht wurde) auf den Gegner möglich. Dannach aber auch davor können sehr wohl 10 Kämpfe gemacht worden sein bzw gemacht werden.

Grüße sb

DonnyHope

Underdog

Beiträge: 46

Wohnort: Uptown

Beruf: Bezahlter Mörder

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

33

Samstag, 21. Mai 2011, 13:51

Wichtig wäre noch das ,das eintragen zu diesem system wenigstens ein wenig an whisky kosten sollte damit sich der Betreiber auch etwas verdient schliesslich kosten das programmieren geld und so ham alle was von :D

Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben, zu leben

Frank"The Enforcer"Nitti

unregistriert

34

Samstag, 21. Mai 2011, 13:56

Annahme der Herausforderung. Im Profil blinkt irgendwo ein Button (ähnlich wie Posteingang). Annahme erfolgt.

Idee find ich geil, noch geiler wäre es wenn der Posteingang wirklich blinken würde.

35

Samstag, 21. Mai 2011, 17:45

Gute Variante SB. Mein Vorschlag tendiert zwar in einer sehr persönliche Abrechnung, aber ich sehe ein, das die Klausel des Nichtannehmen-Könnens, zu große Mängel hat und vorraussetzt, das es nur heldenhafte Kämpfer gibt, welchen den Tod nicht scheuen. Die sehe ich aber leider nur allzuselten :D

Dein Vorschlag hat eigentlich alles, was ich möchte...

- Mir einen Gegner herraussuchen, den ich nicht sicher packe, der mir ebenbürtig ist, wie Jimmy, der mir meine Geschäfte streitig macht. Und Jimmys gibts viele in Chicago.

- Deine Erweiterung hat den Vorteil, das sich auch hier Aktivität lohnt (Gutschrift) und somit nicht wie Det schon beschrieben hat wie in anderen BGs (hust), die Turniere floppen, da sie stumpf nur einein Bereich darstellen, in dem man sich kloppt, ohne das dies großartig zum tragen kommt in Hinsicht von Zugewinn und Aktion.

Von daher Daumen hoch. Sinnvolle Modifizierung des Vorschlags.

Schön zu sehen, wenn nicht gleich eine Idee zerredet wird, sondern sie gemeinsam so umgestaltet wird, das sie spielbar wird mit höchstmöglicher Aktivität.

Für ne Ich-sitz-im-bus-Idee aber nicht schlecht, oder? ;)

Das "Alles oder Nichts, der Verlierer verliert alles für X-Tage" bin ich nicht und mit Sicherheit auch nicht die Mehrheit.

Beiträge: 337

  • Nachricht senden

36

Samstag, 21. Mai 2011, 18:21

Ich habe hier ganz bewusst keine Anmeldung und damit auch nicht die Verwendung des edlen Stoffes vorgesehen. Nimm die Herausforderung an oder lass es sein!

Da davon auszugehen ist, dass alle Spieler ihre Antwort möglichst nahe an High Noon des Folgetages legen würden (damit die Wahrscheinlichkeit hoch ist den Angriffszeitpunkt selbst fest zu legen) schlage ich vor, den Eingang der Herausforderung und ein Dienstzeitende in Beziehung zu setzen. Mit anderen Worten: Kommt ein Spieler nach 1200 Uhr Mittags on, hat aber noch Dienst muss er 5 Minuten nach Dienstzeitende die Herausforderung annehmen oder ablehnen. Er sieht dabei zwar seinen Gegner, aber nicht ob dieser die Herausforderung bereits angenommen hat.

Ist ein Spieler um 1200 Uhr on und führt keinen Dienst oder Auftrag aus, muss er innerhalb von 5 Minuten die Herausforderung annehmen oder ablehnen. Den Automatismus würde ich dabei auf Annahme stellen - sprich- keine Antwort ist eine Kampfbestätigung.

Da der Kampf keine Seite einen Whisky kosten würde und weder Heil - noch Kampfwartezeiten darauf einen Einfluss hätten, steigt somit die Wahrscheinlichkeit, dass man mit Anwesenheit sich auch stellen muss.

Grüße sb

Irishman

Administrator

Beiträge: 1 154

Danksagungen: 1287

  • Nachricht senden

37

Samstag, 6. August 2011, 19:42

Ich lasse mich gerne eines besseren belehren, aber auch hier sehe ich starke Abnutzungsgefahr. Vor lauter Ideenthreads durchforsten, lehne ich mich mal ganz weit raus. Was haltet ihr von der Richtung der Glorreichen Sieben? Ein System teilt 7 Spieler auf jeder Seite ein. Berücksichtig wird dabei der Gesamtlevelschnitt, der in einem bestimmten Bereich sich bewegt, und dem gesammelten GP-Wert aller Spieler. Sagen wir der Level bewegt sich bei 230 für die 7 Spieler. Für GP müsste man dann eine Formel erstellen. Dies bedeutet jede Gruppe der Glorreichen Sieben ist nun nach einer bestimmten Levelhöhe, als auch einer bestimmten GP-Zahl zusammengestellt. Es wird also keine reine Basherformierung geben. Nun werden vom System die Duelle geführt. Die mit dem höchsten Level starten und treten bei einem Sieg mit dem übriggebliebenen Restleben gegen den nächsten Gegner an. Die besten drei Gruppen erhalten eine Belohnung.

Beiträge: 341

Wohnort: Chicago - Loop

Beruf: Capo/Gangsterrat

Danksagungen: 119

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 10. Oktober 2012, 17:33

Wurde von SW abgelehnt.

Salus non est res unica, quae intersit,
sed sine salute unica nihil est.


Ähnliche Themen