Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Chicago1920. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »ThisGirlHasCojones!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 38

Danksagungen: 152

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 8. Februar 2012, 12:43

Der GIMP-Thread

Hallo!

Ich beschäftige mich gerade etwas mit GIMP. Es macht wirklich Spaß, aber immer wieder habe ich Fragen. Diese kann ich mir nur schwer selbst beantworten, weil ich in der Programm-Hilfe nur Bahnhof verstehe und mir auch Online-Hilfen irgendwie nichts bringen, da diese erstaunlicherweise nie meine Fragen beantworten. ^^

Ich bin mir sicher, dass es hier im Forum eine ganze Menge Experten in Sachen GIMP gibt, wenn ich mir die ganzen tollen Signaturen usw. anschaue! Vielleicht kann mir der eine oder andere bei meinen Problemen helfen?

Ich stelle hier einfach konkrete Fragen zur Bedienung von GIMP und würde mich über hilfreiche Antworten sehr freuen! :)

Meine erste Frage:
GIMP stellt die Funktion "einfärben" zur Verfügung, mit der man ein Bild eben mit einer bestimmten Farbe einfärben kann. Es wird zuvor in ein schwarz-grau-weiß-Bild verwandelt und dann eben eingefärbt, wodurch helle Stellen heller bleiben und dunkle dunkler.
Was ich nun die ganze Zeit suche: Wo kann man das Bild mit einer Farbe einfärben, die man zuvor aus dem Bild per Pipette entnommen hat? Man hat ja nur die Schieberegler zur Verfügung und bekommt dadurch immer nur einen Näherungswert hin, oder stelle ich mich da plöd an?!
Also: jede Hilfe ist willkommen, die mir erklärt, wie ich ein Bild mit einer Farbe einfärben kann, die ich vorher festlege?

Natürlich darf hier jeder Fragen stellen. Nur zu! Vielleicht kann ich sogar bei der einen oder anderen Sache helfen! :D

Danke!
TGHC! (ekb)

EDIT: HUCH! ich hab's gerade eben gefunden! 8o Ich beantworte es mal: Wenn man im Kopfmenü auf "Farben" klickt, öffnet sich das Drop-Down-Menü mit den verschiedenen Funktionen. Dort findet man im oberen Teil auch "Einfärben". Wenn man allerdings dort raufklickt, dann kann man nur per Schieberegler die gewünschte Farbe einstellen. Im unteren Teil des Drop-Down-Menüs findet sich aber die Option "Einfärben..."! Wenn man dort draufklickt, hat man auch die Möglichkeit eine Pipetten-Farbe aus dem Bild zu holen. Ist ein bisschen Friemelei, je nachdem wieviele Ebenen man hat, muss man darauf achten welche Ebene gerade ausgewählt ist, aber es ist zu schaffen!

ingame: LookBackInAnger

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ThisGirlHasCojones!« (8. Februar 2012, 12:57)


Tano Badalamenti

unregistriert

2

Mittwoch, 8. Februar 2012, 13:23

Und weil es so schön war, hier nochmal in Bildern ^^


Vorher:


Gimp:


Nachher:



Gruß, Tano
.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ThisGirlHasCojones!, Staatsfeind.Nr.1

  • »ThisGirlHasCojones!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 38

Danksagungen: 152

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 8. Februar 2012, 13:24

WoW! Suuuuuper!
Das wird nochmal ein toller Thread werden! :D

TGHC! (ekb)

ingame: LookBackInAnger

  • »ThisGirlHasCojones!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 38

Danksagungen: 152

  • Nachricht senden

4

Freitag, 10. Februar 2012, 12:48

Nächste Frage:
Mal angenommen, man möchte einem Gangster auf einem beliebigen BIld ein neues Gesicht verpassen. Das neue Gesicht hat man bereits aus einem anderen Bild ausgeschnitten. Nun hat der (alte) Gangster einen Hut auf, der ihm ein Stückweit ins Gesicht hängt. Wenn man nun also das neue Gesicht nimmt, dann verdeckt dieses neue Gesicht einen Teil des Hutes - sieht also bescheuert aus. Nun könnte man dahergehen und den Hut vorher mit einem Schneidewerkzeug ausschneiden, ihn kopieren und dann wieder einfügen und zwar so, dass er VOR dem neuen Gesicht liegt. Somit hätte man dem *neuen* Gangster also sozusagen einen *neuen* Hut aufgesetzt. Aber geht das nicht auch irgendwie einfacher?
Meine Frage:
Gibt es eine Funktion, mit der man quasi eine "Lasche" in das Bild hineinschneiden kann, in die man das neue Gesicht dann "hineinstecken" könnte? Dass man also definiert: Der Hut (über dem Schnitt) ist jetzt *oben* und der Rest des Bildes (unter dem Schnitt) ist jetzt *unten*. Also ganz so, als hätte man im RL eine Schere zur Hand genommen und direkt an der Kante des Hutes einen kurzen Schnitt gemacht, wo man dann das neue Gesicht *hineinschiebt*.
Gibt es das und wenn ja: wie macht man das?

ingame: LookBackInAnger

Tano Badalamenti

unregistriert

5

Freitag, 10. Februar 2012, 13:02

Hi TGHC

Ich weiß nicht wie vertraut du mit Gimp bist (wenn ich mir deine Montagen so ansehe verfügst du aber schon über ausreichend Erfahrung ;) )

Das Ebenensystem käme mir jetzt als erstes in den Sinn, ist zwar leicht kompliziert, aber damit bekommt man sowas allemal hin.


Gruß, Tano
.

  • »ThisGirlHasCojones!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 38

Danksagungen: 152

  • Nachricht senden

6

Freitag, 10. Februar 2012, 13:06

Okay, also das mit den Ebenen würde ja so funktionieren, wie ich es beschrieben habe: Ich schneide den Hut aus, kopiere ihn und dann füge ich ihn wieder ein und zwar als neue Ebene, die ich dann VOR das neue Gesicht lege.
Aus deiner Antwort entnehme ich, dass es ein solches Werkzeug, mit dem man besagten "Schnitt" machen könnte, nicht gibt?

ingame: LookBackInAnger

Tano Badalamenti

unregistriert

7

Freitag, 10. Februar 2012, 13:40

Aus deiner Antwort entnehme ich, dass es ein solches Werkzeug, mit dem man besagten "Schnitt" machen könnte, nicht gibt?
Das will ich nicht sagen, ich entdecke selbst immer wieder neue Möglichkeiten bei Gimp...

...allerdings ist mir ein Tool, wie von dir beschrieben, bisher nicht bekannt.

Malone

der irre Ire

Beiträge: 84

Wohnort: Loop

Beruf: Mediator

Danksagungen: 869

  • Nachricht senden

8

Freitag, 10. Februar 2012, 16:37

Ich kenne GIMP leider gar nicht, aber in allen führenden BB- Programmen gibt es sowas wie einen Clon- Pinsel.

Ursprungs- und manipuliertes Bild im gleichen Format öffnen....

Als Quelle das Ursprungsbild wählen, als Ziel das Bild mit dem eingefügten Kopf.... den den Hut überdeckenden Teil des Gesichts mit dem Quell- Hut überpinseln, fertig.


Wer mich zum Freund hat, braucht keine Feinde mehr.

Hunter666

Godfather

Beiträge: 677

Wohnort: Dunning

Beruf: Kirchgänger

Danksagungen: 841

  • Nachricht senden

9

Samstag, 11. Februar 2012, 01:26

Hi!
Hat zwar nichts mit der Hutgeschichte zu tun.....
....aber hier gibt es ein paar nette Tutorials (Schritt für Schritt erklärt). 8)

Gruß: Hunter666

Nur die besten sterben jung....

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ThisGirlHasCojones!

Beiträge: 1 014

Beruf: Diva

Danksagungen: 1701

  • Nachricht senden

10

Samstag, 11. Februar 2012, 03:10

Gibt es eine Funktion, mit der man quasi eine "Lasche" in das Bild hineinschneiden kann, in die man das neue Gesicht dann "hineinstecken" könnte? Dass man also definiert: Der Hut (über dem Schnitt) ist jetzt *oben* und der Rest des Bildes (unter dem Schnitt) ist jetzt *unten*. Also ganz so, als hätte man im RL eine Schere zur Hand genommen und direkt an der Kante des Hutes einen kurzen Schnitt gemacht, wo man dann das neue Gesicht *hineinschiebt*.
Gibt es das und wenn ja: wie macht man das?

Die Lasche funktioniert relativ einfach... ich kann es aber leider nur mit Photoshop erklären. Ich vermute jedoch das die GIMP Funktionen da genauso funktionieren. Die Funktion an sich sollte es gewiss geben.

Und zwar:
Du schneidest das Gesicht des Gangster das Entfernt werden soll ganz normal aus dem Bild aus. Hast Du diesen Ausschnitt vollendet, kann man den "Umkehren". In einigen Programmen heisst es auch "Auswahl invertieren" ... Umkehren bedeutet das nun genau der Teil des Bildes ausgewählt ist, der es zuvor nicht war.

Aus dieser Auswahl machst Du nun eine neue Ebene... In dieser Ebene fehlt das komplette Gesicht. Das es nicht ausgewählt war als die Ebene erzeugt wurde. Legst Du jetzt irgendein Bild unter diese Ebene, erscheint es logischerweise genau in dem Ausschnitt.

Insgesamt empfielt es sich, da meist kein Gesicht zu 100% in einen Exakten Ausschnitt passt, das Gesicht bei so einem Versuch nicht exakt auszuschneiden, sondern fast eiförmig... also die markanten Partien Augen/Mund/Kinn/Augenbrauen, während man die Kopfform aussen (zB die Ohren) behält. Es wird also nur das markante Innere, das wirkliche "Gesicht" getauscht. Man erhält also nicht nur den Hut, sondern auch ein Stück der Stirn und die Ohren zudem den Hals... und passt dann dort einfach die Übergänge an.

Kurz:
- Teil auswählen der ausgetauscht werden soll
- diese Auswahl umkehren
- daraus eine neue Ebene machen...
- das gewünschtes Bild darunter schieben

Halbwegs... klar? :S


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ThisGirlHasCojones!, Dizzy Duck

  • »ThisGirlHasCojones!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 38

Danksagungen: 152

  • Nachricht senden

11

Samstag, 11. Februar 2012, 10:45

@Detention
BÄÄÄM! :thumbsup:
Ja, das ist sehr wohl "halbwegs klar" geworden, eigentlich sogar "ganzwegs"!
Das ist es wohl, was den Profi vom Laien unterscheidet:
Als Anfänger kommt man einfach nicht drauf, dass man die Dinge am besten genau andersherum angeht! ;)
DIe Funktion heißt bei GIMP "Invertieren" und man findet sie im "Auswahl"-Menü.
Vielen Dank! Ich werde das mal ausprobieren.

@Hunter666
Ja, auf der Seite bin ich auch schon mal gelandet, aber, höhö^^, ich verstehe da nur Bahnhof bzw. die machen da immer genau die Sachen, die ich NICHT machen will 8o
Aber der LInk ist hier im Thread sehr hilfreich!
Schließlich sollen hier auch andere User von lernen können.
Vielen Dank auch!

TGHC! (ekb)

€dit: Nächste Frage und gleich die Antwort dazu:
Man mag mich auslachen, aber ich habe jetzt nun schon tagelang nach einem *Malwerkzeug* gesucht, mit dem man *Einfärben* kann. Dass also die dunklen und hellen Stellen im Bild erhalten bleiben und die neue Farbe mitschattiert wird. (sozusagen der "SinCity"-effekt ;) ) Ich hatte mich nicht getraut, die Frage hier zu stellen, weil ich mir schon dachte, dass die Antwort so naheliegend sein würde!
Also Frage:
Wie kann ich einen Teil eines Bildes *einfärben* ohne diesen vorher markieren zu müssen? Wie kann ich also von freier Hand einen Teil in einer anderen Farbe machen, ohne dass dadurch die Details des Bildes durch das Malen abgedeckt werden?
Antwort:
Das ist so pupseinfach, dass es wehtut^^:
Jedes Malwerkzeug (Stift, Pinsel, Airbrusch, Farbtopf) hat einen Schieberegler mit dem Namen "Deckkraft". Dort kann man die gewählte Farbe transparent machen. Für ein schönes Ergebnis empfiehlt es sich, die "Deckkraft" ganz herunterzuschrauben und mehrere Male rüberzugehen, wie beim echten Malen eben. Aber vorsicht: wirklich gute Ergebnisse bekommt man dadurch nur bei Schwarz-weiß-Bildern! Wenn ich mit transparentem Grün über etwas Rotes rübergehe, bekomme ich natürlich hässliches Kackbraun und nicht zartes Lindgrün! ;)

ingame: LookBackInAnger

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »ThisGirlHasCojones!« (11. Februar 2012, 11:00)


Beiträge: 1 014

Beruf: Diva

Danksagungen: 1701

  • Nachricht senden

12

Samstag, 11. Februar 2012, 18:16

Jedes Malwerkzeug (Stift, Pinsel, Airbrusch, Farbtopf) hat einen Schieberegler mit dem Namen "Deckkraft". Dort kann man die gewählte Farbe transparent machen. Für ein schönes Ergebnis empfiehlt es sich, die "Deckkraft" ganz herunterzuschrauben und mehrere Male rüberzugehen, wie beim echten Malen eben. Aber vorsicht: wirklich gute Ergebnisse bekommt man dadurch nur bei Schwarz-weiß-Bildern! Wenn ich mit transparentem Grün über etwas Rotes rübergehe, bekomme ich natürlich hässliches Kackbraun und nicht zartes Lindgrün! ;)

Die Malwerkzeuge verfügen in der Regel nicht nur über eine Druck/Transparenzregler, sondern auch über eine Einstellung die den "Modus" ihrer Verwendung regelt... Es gibt zB dem Modi "Multiplizieren" der dazu führt das die Farbe die man mit dem Pinsel aufträgt mit der Farbe die darunter liegt "multipliziert wird", also übereinander gelegt... es gibt auch den Modi "Abwedeln/Aufhellen"... dann wird die Farbe die man aufträgt vom Untergrund "abgezogen"... was meist zu einer Aufhellung führt.

Um den von Dir beschriebenen Effekt des "Kackbraun" zu vermeiden, musst Du den Pinsel auf den Modus "Farblich" einstellen... das bedeutet dann das der Pinsel die Ursprungsfarbe mit der Pinselfarbe nicht übermalt sondern eigentlich austauscht. In dem Fall würde also, wenn Du mit einem nicht allzu transparenten Grün über eine Rote Fläche gehst diese nicht braun... sondern immer grüner. Und zwar sehr sauber.

Der Geheimtipp lautet also: Pinselmodus + Pinseldruck (Transparenz)

PS. Die Ausdrücke bitte wieder in "Gimp" konvertieren, im Photoshop heisst die Art des Pinseleinsatzes einfach "farblich" (oder "Farblich nachbelichten" und "farblich abwedeln")


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ThisGirlHasCojones!, Dizzy Duck

  • »ThisGirlHasCojones!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 38

Danksagungen: 152

  • Nachricht senden

13

Samstag, 11. Februar 2012, 20:44

Zitat

Die Malwerkzeuge verfügen in der Regel nicht nur über eine
Druck/Transparenzregler, sondern auch über eine Einstellung die den
"Modus" ihrer Verwendung regelt... Es gibt zB dem Modi "Multiplizieren"
der dazu führt das die Farbe die man mit dem Pinsel aufträgt mit der
Farbe die darunter liegt "multipliziert wird", also übereinander
gelegt... es gibt auch den Modi "Abwedeln/Aufhellen"... dann wird die
Farbe die man aufträgt vom Untergrund "abgezogen"... was meist zu einer
Aufhellung führt.
Wow. Schon wieder was dazu gelernt! :D
Du hast recht: Das geht mit den "Modi" tatsächlich besser als mit der Transparenz! Ich würde jetzt sogar sagen, dass man die Transparenz für diese Zwecke überhaupt nicht benutzen sollte, denn die Farbe wird da ja trotzdem *aufgetragen*, also als neue Schicht Farbe und die Tranzparenz fürhrt dann eben nur zu transparenter Farbe.

Von den von dir aufgeführten Mitteln würde ich, nach ein bisschen Testerei, die "Multiplikation" am ehesten empfehlen, da sie das eigentliche Bild völlig unverändert lässt und eben nur die Farbe hinzufügt. Wenn man das dann noch mit einer geringen "Deckkraft" kombiniert, kann man tolle Ergebnisse erzielen und es funktioniert auch bei farbigen Bildern sehr gut. "Abwedeln" verringert die Kontraste und "Nachbelichten" vergrößert sie, damit muss man also ein bisschen vorsichtig sein.

Die Verschiedenen Modi findet man bei GIMP, wenn man ein Malwerkzeug angewählt hat und dann auf den obersten Pfeil klickt (daneben steht auch "Modus" ;) )

TGHC! (ekb)

ingame: LookBackInAnger

Hunter666

Godfather

Beiträge: 677

Wohnort: Dunning

Beruf: Kirchgänger

Danksagungen: 841

  • Nachricht senden

14

Samstag, 11. Februar 2012, 21:04

Hi!
Ein kleiner, aber feiner, Verbesserungsvorschlag:
Wie wäre es, wenn Ihr zu dem, was Ihr schreibt, ein grafisches Beispiel gebt. Zum Beispiel die original Grafik als "vorher", und dann die bearbeitete Grafik als "nachher". Wozu das ganze? Ganz einfach: dann kann man auch mal sehen, wovon Ihr redet. Dann sind die Beschreibungen evtl. einfacher zu verstehen, wenn man sieht, wie das Endergebnis aussehen könnte. Es muss ja keine Schritt für Schritt Bebilderung sein, das wäre wohl zu aufwendig. Aber zumindest, wie schon gesagt, das Endergebnis im Vergleich zum Original. Ist natürlich nur ein Vorschlag! ;)

Gruß: Hunter666

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ThisGirlHasCojones!

  • »ThisGirlHasCojones!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 38

Danksagungen: 152

  • Nachricht senden

15

Samstag, 11. Februar 2012, 21:12

Tolle Idee!
Der Tano hatte das ja schon angefangen.
Ich werde mal in den nächsten Tagen meine Posts dahingehend editieren.

TGHC! (ekb)

ingame: LookBackInAnger

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hunter666

Hunter666

Godfather

Beiträge: 677

Wohnort: Dunning

Beruf: Kirchgänger

Danksagungen: 841

  • Nachricht senden

16

Samstag, 11. Februar 2012, 21:24

Hi!

Tolle Idee!
Ich werde mal in den nächsten Tagen meine Posts dahingehend editieren.
Sehr schön! Wenn ich dann mal was habe, stelle ich das hier auch zur Verfügung. ;)

Der Tano hatte das ja schon angefangen.
Ja, der Tano hat das drauf! Habe mal eine Anleitung von ihm per PN bekommen, in der er mir erklärt hatte, wie er ein Bild (Gif) erstellt hatte, dass ich gesehen habe. War echt klasse! ;)

Gruß: Hunter666

  • »ThisGirlHasCojones!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 38

Danksagungen: 152

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 12. Februar 2012, 12:02

So, ich hab's mal versucht. Die Ergebnisse sind nicht wirklich gut, aber man kann wenigstens sehen, was die einzelnen Modi bewirken...

Unser Ziel ist also, der Frau Merkel...


...ein ähnlich hübsches Gesichtchen zu verpassen wie diesem freundlichen Zeitgenossen:



Dafür benutze ich NUR die GIMP-Sprühpistole und drei verschiedene Modi (Multiplikation, Abwedeln und Aufhellen). Die Modi kann man hier auswählen:



Und so sieht es aus, wenn man die Sprühpistole mit im "normalen" Modus benutzt. Das eigentliche Bild wird verdeckt:



Geht also nicht. ;) Deshalb kann man eben noch die drei anderen Modi verwenden, die Detention vorgeschlagen hat.

Multiplikation:


Nachbelichten:


Und abwedeln:


Bei allen Modi empfiehlt er sich immer, mit geringer Deckkraft, Druck und Rate zu arbeiten und notfalls mehrmals über das Bild rüberzugehen, da man so einfach - wie beim echten Malen - bessere Ergebnisse erziehlt.
Wenn man also sehr gewissenhaft arbeitet (^^) ,die Modi vielleicht sogar miteinander kombiniert und am Ende obendrein auch noch die anderen Modi nutzt (die sind auch sehr interessant, einfach mal ausprobieren!), dann könnte man letztendlich schon ein solch schönes gesichtsgelb hinbekommen wie im obigen Beispiel!
Ich hab's mal ausprobiert, aber nur auf die Schnelle, sieht scheiße aus, liegt aber auch daran, dass ich von Anfang an das falsche Gelb genommen habe :rolleyes: :



TGHC! (ekb)

ingame: LookBackInAnger

Beiträge: 117

Wohnort: Southdeering

Beruf: Couchsöldner

Danksagungen: 141

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 12. Februar 2012, 19:06

Hallo,

ich hätte da auch mal ne Frage und zwar habe ich vor kurzem ausversehen die Werkzeug-Einstellungen von den Werkzugkasten getrennt. Das heist ich habe jetz 2 Separate Fenster und nicht 1Kasten + Einstellungen die normalerweiße unten angedockt sind.
Kennt sich jmd. mit der Arbeitsoberfäche aus und kann mir sagen wie ich die beiden Fenster wieder verbinde ?

lg
Staatsfeind

Beiträge: 1 014

Beruf: Diva

Danksagungen: 1701

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 12. Februar 2012, 20:13

Versuch einfach mal das eine Fester in das andere zu schieben. Meist sind die "magnetisch" so dass sie sich, wenn sie sich zu nahe kommen wieder "andocken".


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dizzy Duck

Beiträge: 117

Wohnort: Southdeering

Beruf: Couchsöldner

Danksagungen: 141

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 12. Februar 2012, 23:33

Funktioniert leider nicht,aber gute Idee.

Ich google morgen nochmal,vllt. finde ich dann ja etw.