Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Chicago1920. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Viciria

Carla Columbia

  • »Viciria« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 85

Beruf: Frauchen

Danksagungen: 757

  • Nachricht senden

1

Montag, 2. September 2013, 13:46

Sun, Fun & Veilchen

Eigentlich wollte ich Sun, Fun & Flower als Überschrift angeben, aber mein Verlangen trieb mich statt Flower Pusteblume zu schreiben, aber Pusteblume würde ja eigentlich bei manchen einen falschen Eindruck erwecken, deshalb habe ich mich für Veilchen entschieden. Aber nein, ich habe nicht auf die Schnauze bekommen. Mir wäre nur statt Veilchen noch Rose eingefallen, aber das ist sooo kitschig romantisch, obwohl ich diesen Sommer bei meinem Freund verbracht habe. Aber ieh, Romantik.

Jedenfalls wollte ich eigentlich auf was ganz anderes hinaus... (verdammt, wieso schreib ich so viele Füllwörter?)

Ich weiß, ich wollte das Gif posten. Aber den Rest habe ich vergessen....

Viciria

Carla Columbia

  • »Viciria« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 85

Beruf: Frauchen

Danksagungen: 757

  • Nachricht senden

2

Montag, 2. September 2013, 13:56

Ich weiß, dass ich davon erzählen wollte, dass ich unbedingt nach Holland ans Meer wollte.
Aber nicht geplant!
Ich war die erste Ferienwoche noch in meiner Wohngegend und immer, ja wirklich immer wenn ich mit einem guten Freund durch die Straßen schwebte, kam ich auf die Idee, mal eben nach Holland zu fahren ans Meer.
Mir war so warm... ich wollte, auch wenn es bei Ankunft erst spätabends, wenns schon dunkel wird, gewesen wäre, ans Meer.
Eigentlich bin ich richtig windempfindlich, aber in dem Moment wollte ich das Gefühl haben...ja wie beschreibt man das... dieses jugendliche dummliche Freiheitsgefühl. Was zu viel kostet, zu unorganisiert (wo schlafen wir? wann kommen wir wieder zurück? was sollen wir da?)...in dem Moment wollte ich das Meer spüren & riechen.

Vielleicht nächsten Sommer.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Stalker, Mike the Butcher, Don Olivetti, Jay Robert Nash

Viciria

Carla Columbia

  • »Viciria« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 85

Beruf: Frauchen

Danksagungen: 757

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 5. September 2013, 23:33

Den Sternenhimmel...

durch Oli's Post erinnerte ich mich an den Sternenhimmel.
Ich nahm mir diesen Sommer zum ersten Mal in meinem Leben die Zeit, legte mich auf eine Parkbank so gut es ging hin und beobachtete den Himmel umgeben von Platten.
Es war wunderschön.

Auch wenn ich zum viertel/drittel von der Parkbank flieg und ein bisschen fror und ich mich nicht bewegen konnte, weil ich sonst sicherlich nicht das Gleichgewicht hätte halten könnte. Mein Körper bringt mich gerne zum Rutschen oder gar zu Fall. Ich glaube, er liebt's zu quälen. Vorallem im Winter... in ständiger Angst zu befinden, sich auf die Fresse zu klatschen (und zwar richtige Angst!!), dass man so bescheuert geht wie von der Geschwindigkeit her ne Oma, Beinhaltung wie bei ner vollgeschissenen Windel und Schritte wie beim Treppensteigen. Man, seh ich geil aus. Danke!

Viciria

Carla Columbia

  • »Viciria« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 85

Beruf: Frauchen

Danksagungen: 757

  • Nachricht senden

4

Samstag, 30. November 2013, 12:44


Ich vermisse den Sommer. In meinen Augen war er nicht richtig da... vielleicht 2 Wochen?
Oder der Sommer in Berlin ist so gar nicht sunny-like.

Ich vermisse den Übergang von Sommer zu Winter. Den mentalen.
Ihr wisst schon... es ist ewig Sommer, man kann die Hitze irgendwann nicht mehr ausstehen und man freut sich schon auf den Winter.

Aber dieser Übergang bleibt mir dieses Jahr erspart. Ich häng immer noch mit meinen Gedanken "Wo ist der Sommer geblieben?" fest.
Vielleicht liegt es auch daran... ich erinnere mich dunkel, dass in Erdkunde vor wenigen Jahren uns gesagt wurde, dass sich die Jahreszeiten um 2 Monate verschieben, dass es früher als gewohnt Sommer ist.
Ich habe im Kopf, dass Sommer im Juli ist. Richtig schön heiß.
Das heißt, der Sommer fing im Mai an... ja, da war es schon gut sonnig.

Das heißt, mir blieb der Sommer erspart, weil ich ihn nicht richtig wahrnahm. Die sommerliche Wärme empfand ich als Frühlingswetter, Vorbereitung auf den richtigen Sommer.

Gibt's ne Anleitung, wie man sich an die neuen Jahreszeiten seelisch anpasst?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Stalker